5 Fehler die viele beim Haare bürsten machen

5 Fehler die viele beim Haare bürsten machen

1. Du bürstest dein Haar nach der Haarwäsche.

Nach dem Haarewaschen willst du deine Mähne in Ordnung bringen? Finger weg von der Bürste! Nasse Haare sind besonders empfindlich, da die Schuppenschicht aufgequollen ist. Durch grobes Bürsten raust du sie weiter auf und begünstigst damit die Entstehung von Spliss. Kämme deine Haare lieber vor dem Duschen, um Knötchen zu lösen – nach dem Duschen kannst du sie mit den Fingern oder einem grobzinkigen Kamm entwirren.

2. Du lässt den Ansatz aus.

Kämmen macht den Haaransatz fettig? Den Ansatz beim Bürsten auszulassen, weil sich dort ja nichts verknoten kann, ist ein grundlegender Fehler. Denn Bürsten massiert die Kopfhaut und regt die Durchblutung an, die Haare werden so kräftiger und wachsen schneller. Beim Massieren mit der Bürste werden übrigens auch Akupunkturpunkte stimuliert, die Muskelspannungen und Stress lösen. Das entspannt Körper, Geist und Seele. Übrigens auch perfekt als Relaxing-Ritual vor dem Schlafengehen!

3. Du bürstest dein Haar zu wenig.

Einmal kurz mit der Bürste oder dem Kamm durchs Haar gefahren, schon bist du fertig? Falsch. Auch wenn es keine 100 Bürstenstriche sein müssen, schützt diese Routine dein Haar vor dem Austrocknen. Beim Bürsten wird nämlich der natürliche Talg von der Kopfhaut über die Borsten in die Längen und Spitzen transportiert. Das sorgt außerdem für seidigen Glanz!

4. Du bürstest in einem Strich von oben nach unten.

Du kämmst deine Haare immer in einem Rutsch, vom Ansatz bis ganz nach unten? Setze die Bürste lieber mehrmals an und arbeite dich von unten nach oben (!) hoch. So kämmst du schonender und vermeidest Haarbruch.

5. Du verwendest die falsche Bürste.

Unser wichtigster Tipp: Investiere in eine qualitativ hochwertige Haarbürste. Bürsten von minderer Qualität können Borsten haben, die unter dem Mikroskop wie kleine Sägeblätter aussehen. Die natürlichen Borsten der O’right Paddle Brush werden beispielsweise aus dem Chinesischen Gugerbaum hergestellt. Im Gegensatz zu Plastikbürsten verursacht diese Bürste keine statische Aufladung oder Schäden an Haar und Kopfhaut. Das Luftkissen besteht aus Naturharz, der Griff aus Buchenholz – einem natürlichen robusten, stoßdämpfenden Holz, das gut für die Erde und Menschen ist. Somit eignet sich die O’right Paddle Brush perfekt als dein natürliches Styling-Werkzeug Nummer eins!

Hinterlassen Sie einen Kommentar