Die Ursachen für Haarausfall sind vielseitig. Es lohnt sich der Sache auf den Grund zu gehen. Verstärkter Haarausfall im Frühjahr ist meist harmlos. Kann ansonsten Stress, hormonelles Ungleichgewicht, Krankheiten oder falsche Ernährung ausgeschlossen werden, handelt es sich im Frühjahr für gewöhnlich um ein natürliches Phänomen, das seinen Ursprung im evolutionären Nutzen unserer Haarpracht hat. Denn einst war der gesamte Körper des Urmenschen mit Haar bedeckt. Dichtes Haar schützte ihn im Winter vor Kälte und etwas lichteres Haar im Sommer vor der Sonne.

Eine neue Erkenntnis aus den USA zeigt auf, dass Haare zu verlieren auch im Zusammenhang mit einer Corona Erkrankung stehen kann.
Lesen Sie den ganzen Bericht im Kurier dazu.

Futter von innen

Die Haare, die wir jetzt verlieren, wachsen wieder nach – also kein Grund zur Sorge. Wir können aber einiges dafür tun, damit unsere Haare in ihrer ursprünglichen Stärke nachkommen. Was es dafür braucht sind Vitamine und Spurenelemente wie zum Beispiel Zink, das dafür sorgt, dass dein Haar nicht dünn und brüchig wird. Die richtige Ernährung kann daher effektiv zur Gesundheit und Schönheit deiner Haare beitragen. Optimale Zinklieferanten sind zum Beispiel Rindfleisch, Nüsse und Fisch, aber auch Käse, Milch und Eier. Auch Vitamin H, das sogenannte Biotin ist für deine Haare wichtig, fördert es doch die Keratin-Produktion. Biotin-Lieferanten sind unter anderem Eigelb, Nüsse, Haferflocken, Sojabohnen und Spinat. Wenn du zudem in der Küche auf deinen Säure-Basen-Haushalt achtest, freuen sich auch deine Haare darüber. Denn durch Übersäuerung entziehst du deinem Haarboden basische Mineralstoffe.

Pflege von außen

Beim Kauf von Haarpflegeprodukten solltest du nicht nur im Frühjahr auf natürliche, hochwertige Inhaltsstoffe achten. Nach den Strapazen des Winters mit trockener Heizungsluft, mechanischer Belastung durch Hauben und hohen Temperaturschwankungen braucht dein Haar jetzt eine besonders nährende und reichhaltige Pflege. Ein samtiges Pflegeöl oder eine feuchtigkeitsspendende Maske geben deinem Haar wieder Glanz und Sprungkraft.

Empfohlene Haarpflege

Wir empfehlen dir jetzt das Premier Rose Hip Oil, das deine Haare mit natürlichem Hagebuttenkernextrakt repariert, ohne es zu beschweren. Für natürlichen Glanz und Kräftigung kannst du auf die Green Tea Moisturizing Cream zurückgreifen. Mit zertifiziert organischem Grüntee-Extrakt bewahrt die Maske den Feuchtigkeitsgehalt deiner Haare für 72 Stunden. Die Yogurt Hair Mask mit hydrolisiertem Keratin dringt tief in die Schuppenschicht ein, baut dein Haar von innen auf und bildet darüber hinaus einen feinen Schutzfilm auf der Haaroberfläche. Die leichte, nicht fettende Konsistenz der Maske nährt strapaziertes Haar, ohne es zu belasten.

Wundermittel Koffein

Um dem natürlichen Haarausfall im Frühjahr effektiv zu begegnen bietet dir O’right mit der „Caffeine-Serie“ drei wirkungsvolle Produkte, die den Stoffwechsel deiner Kopfhaut anregen und die Haarwurzel stärken. Das Caffeine Shampoo hilft, überschüssigen Talg zu beseitigen, sorgt für volleres Haar und bremst Haarausfall. Der Caffeine Conditioner mit beruhigenden pflanzlichen Inhaltsstoffen stärkt, repariert und pflegt das Haar tiefgehend und verleiht ihm Volumen und natürlichen Glanz. Der preisgekrönte Caffeine Scalp Revitalizer mit natürlichem Koffein gewonnen aus Schalen der Kaffeebohnen bietet einen intensive Kopfhautpflege gegen Haarausfall. Das Tonic verbessert die Blutzirkulation und stärkt die Haarwurzel, um den Haarwuchs zu fördern.